Weltuntergang 2012 stimmt das?


Der Weltuntergang 2012, kommt er wirklich? Wie wir bereits in unserem Artikel über die Prophezeiung der Maya angemerkt haben, kann diese Frage  niemand so richtig beantworten. Zumindest nicht mit ausreichend wissenschaftlich recherchierten Tatsachen.

Laut einem Artikel in der Berliner Morgenpost soll der Weltuntergang wohl kommen, allerdings erst wesentlich später als bisher gedacht – also stimmt das erstmal soweit. Demnach hätte die Menschheit wohl noch bis zum Jahr 2220 Zeit. Herausgefunden hat dies der Archäoastronom Andreas Fuls, welcher an der Technischen Universität Berlin ansässig ist und dort eigentlich astronomische Beobachtungen von Sonn- und Mondfinsternissen, sowie den Stand der Venus studierte und nur durch Zufall auf die Frage gestoßen ist – Weltuntergang 2012 stimmt das?.

Die Apokalypse kommt wohl erst 208 Jahre später, stimmt das wirklich?

Dem Forscher fiel ein ganz besonderes Ereignis, welches die Maya Kultur erlebt hatte, ins Auge. Die alten Maya hatten an einem Tag gleich drei besondere astrologische Phänomene beobachtet. Die Wintersonnenwende, ein Neumond und die Venus, die sich das allererste Mal in einem ganz neuen Zyklus zeigte – als Morgenstern. Diese drei Ereignisse sind wohl so selten, das der Forscher diese eindeutig auf den 19. Dezember 830 n.Chr. festlegen konnte.

Eigentlich dachten bis jetzt alle Forscher und Mayaspezialisten, das dieses und andere astronomische Ereignisse 208 Jahre früher stattfanden. Stimmt das also, was Andreas Fuls entdeckt hat, würden sich alle vorhergesehenen Vorfälle in die Zukunft verschieben. Somit auch der Weltuntergang, der eigentlich für 2012 angesetzt wurde.

Aus den Reihen der Mayaforschern und Experten erntete Fuls jedoch eine Menge Kritik für seine Erkenntnis, dies wunderte ihn jedoch absolut nicht. Wenn das stimmen würde, wären quasi alle bereits geleisteten Forschungen nichts mehr wert. Jedoch findet er auch Anhänger seiner These, wie z.B. ein spanischen Schriftenkundler. Diesem war die Zeitskala der Maya schon immer ein Dorn im Auge, denn nach seiner Meinung, klaffte schon immer ein Loch von ca. 200 Jahren an den Theorien.

Weltuntergang 2012 stimmt das wirklich und ob die Menschheit wirklich am 21. Dezember 2012 vernichtet wird, können wir auch nach diesem Artikel nicht 100% sagen.
Mehr Infos zu der Frage Weltuntergang 2012 stimmt das?

Blog

Weltuntergang 2012 – fällt er jetzt doch aus?

Für viele Panikmacher rückt er näher, der letzte Tag der Menschheit, denn am 21.12.2012 geht, wie bekanntlich jeder weiß, die Welt unter. Woher Sie das den wissen fragt man. Na, den Weltuntergang 2012 hätten Wissenschaftler doch aus dem Maya Kalender abgelesen. Weiß doch wirklich jeder, und dann wird man noch schief angeschaut.

Zwei, zugegeben etwas krude, Wissenschaftler aus Böhmen in Tschechien haben es nur tatsächlich in die Tagesschau geschafft. Die Beiden (erinnern mich irgendwie an schräge tschechische Kinderfilme) haben einen Maya Kalender mit unserem modernen abgeglichen und festgestellt, stimmt alles nicht. Sie rechneten neu nach. Ihr überraschendes Ergebnis: Der Kalender der Maya wurde nicht richtig mit unseren Kalendern synchronisiert und endet nun in Wahrheit erst in frühestens 104 Jahren. Es können also alle aufatmen, kein Weltuntergang 2012, erst recht keiner am Freitag. Vielleicht sind das ja aber auch nur 2 bekannte tschechische Komiker die hier niemand kennt.

Den Originalbeitrag findet ihr bei der Tagesschau, oder direkt bei Youtube:

Weltuntergang 2012? -Thema bei Quarks und Co

Gestern, am 4.12.2012 hatte die Sendung von Quarks und Co beim WDR als „aktuelles“ Thema den Weltuntergang 2012.
Dabei wurde eine Vielzahl von Themen und „Theorien“ abgehandelt (mit Links zu den einzelnen Videos):

Wie gewohnt, haben die Mitarbeiter der Sendung um Ranga Yogeshwar gut und sachlich recherchiert. Keine Sensationshascherei, naja jedenfalls nicht viel :-), etwas muss ja immer sein!

Mein Tip, unbedingt anschauen, auch auf Youtube gibt es schon die komplette Sendung:

Weltuntergang 2012 -stimmt das wirklich?

Meteorit und Erde

Weltuntergang durch Meteorit?
Foto @sdecoret

Geht die Welt jetzt wirklich demnächst unter? Viele verschiedene Antworten auf diese Frage schwirren umher. Welche ist die Richtige? Bisher kann niemand 100% sicher in die Zukunft schauen, aber wie jetzt wiederholt die NASA bestätigt, wird wohl nichts passieren (siehe dieser Post auf Google+):

„Entgegen einiger Ansichten die existieren, wird am 21.12.2012 nicht das Ende der Welt sein, sondern nur eine normale Wintersonnenwende.“

Wer noch mehr zum Thema erfahren will, kann sich direkt auf der NASA Seite informieren – leider nur auf Englisch.

Neuer Weltuntergangsfilm – Auf der Suche nach einem Freund für das Ende der Welt

Heute erfolgte der Kinostart eines neuen Weltuntergangsfilms. Und es handelt sich ausnahmsweise mal nichtum einen ThrillerScienceFictionActionAdventureFilm. Gut, er kommt auch aus Hollywod, aber es ist diesmal eine Dramödie – eine Mischung aus Drama und Komödie.

Doch worum geht es im Film? Er spielt in Amerika in der unmittelbaren Zukunft: Wiedermal naht der Weltuntergang, diesmal eine Kollision von dem Asteroid Mathilda mit unserer Erde. Die Einwohner Amerikas ändern natürlich ihr Leben. Garagenverkäufen, Plünderungen und Veränderungen am Arbeitsplatz (etwas lockerer als üblich) sind nur einige Beispiele.

Steve Carell spielt den frisch verlassenen Ehemann Dodge. Sein bester Kumpel Roache (Patton Oswalt) lässt es nocheinmal so richtig krachen, er erobert die Herzen zahlreicher williger Damen. Doch Dodge möchte die große Jugendliebe wiederfinden.Er begibt sich auf eine lange Reise, natürlich geht diese quer durchs die ganze USA. Wie üblich, muss er die Reise nicht alleine antreten. In diesem Film begleitet ihn seine britischen Nachbarin Penny ( gespielt von Keira Knightley). Sie möchte die letzten Tage bei ihrer Familie in der Heimat verbringen. Während der letzten Tage der Menschheit verlieben sich diese Beiden dann natürlich ineinander, man kennt diese Filme ja.

Wer wie ich Steve mag, sollte den Film nicht verpassen, am besten nicht lange warten.

Hier schon mal ein kleiner Trailer:

Skeptisches Video zum Weltuntergang 2012

Es gibt ja sehr viele Meinungen zu den Mayas, ihren Prophezeiungen bzw. Kalender und dem eventuellen Ende der Welt. Die Skeptiker sind eine, nicht nur dem Namen nach, skeptische Gruppe. Sie schauen sich alles an, hinterfragen und suchen nach begründbaren Antworten. In der Sendung Menschen der Woche vom 14.1.2012 war Bernd Harder bei Frank Elstner zu Besuch und beantwortete die wichtigsten Fragen.

Er kommt nicht unbedingt als der Sympathieträger rüber aber hat einen gewissen Charme. Er wird mit seinen Argumenten sich keinen Weltuntergangsfanatiker überzeugen. Und er geht die Sache halt von den Fakten ran.

  • Was machen wir wen unser Kalender zu Ende ist? Einen neuen kaufen.
  • Ein Planet der auf die Erde stürzt? Müsste längst zu sehen sein.

Und wenn die Welt untergehen würde und er wüsste davon, dann würde er jetzt in der Karibik am Strand liegen 🙂

Achja, ein Buch hat er natürlich auch geschrieben.
Ich bin noch hier, kann ihm aber nur zustimmen (würde aber trotzdem gerne am Strand von Kaua’i liegen.